Weltenflüstern

Reiseberichte aus zukünftigen und fremden Welten

Episode 08 mit einem Generationenschiff, magischen Kreidekreisen und vielen Reisen ins Ungewisse

Es geht Schlag auf Schlag. Diesmal pünktlich zur Bekanntgabe der Nominierungen für den Hugo Award eine neue Folge mit drei spannenden Romanen und natürlich einer kurzen Vorstellung der nominierten Romane, Novellen und Filme.

Shownotes

Wenn ihr Fragen, Anmerkungen oder Kritik zur Webseite oder dem Podcast habt, hinterlasst mir einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Quellen und so

Episode 07 mit mit dem Parlament der Vögel, einem roten London und Otjize

Es scheint, als würden drei Stunden Pendeln am Tag und der vereinfachte Workflow für die Produktion die Lese- und Podcast-Frequenz tatsächlich erhöhen. Deswegen nach nur zwei Wochen schon wieder eine neue Episode. Viel Spaß!

Wenn ihr Fragen, Anmerkungen oder Kritik zur Webseite oder dem Podcast habt, hinterlasst mir einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Bücher

Quellen und so

Episode 06 mit Andreas Brandhorst, Brandon Sanderson und Becky Chambers

Mit neuem Mikrofon und etwas verschlanktem Format geht es in die nächste Episode. Diesmal mit deutscher SF und zwei absoluten Genre-Highlights.

Außerdem verändern sich die Social-Media-Accounts von Weltenflüstern: Der Twitter-Account wird eingestellt, neue Episoden und Spannendes aus dem Genre findet ihr aber jetzt in meinem persönlichen Stream: @Weltenkreuzer. Zweitens gibt es die Rezensionen einzeln jetzt auch auf meinem YouTube-Kanal – aber immer erst nach dem Erscheinen des entsprechenden Podcasts. Drittens bin ich bei Goodreads aktiver geworden, sodass ihr gleich sehen könnt, was gerade so auf meinem Kindle liegt. Befreundet mich einfach.

Bücher

Shownotes

Wenn ihr Fragen, Anmerkungen oder Kritik zur Webseite oder dem Podcast habt, hinterlasst mir einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Quellen und so

Episode 05 mit einem viktorianischen Patentbüro, galaktischer Soziologie und einem wechselnden Sternenhimmel

Schwupps. Kaum hat man sich’s versehen und es sind schon wieder mehr als drei Monate ins Land gegangen. Dafür gibt es dieses Mal besonders hochwertige Kost: drei englischsprachige Romane von denen zumindest einer vermutlich nächstes Jahr auf Deutsch erscheinen wird und ein absolutes TV-Serien-Highlight.

Wenn euch die Episode gefällt, abonniert Weltenflüstern doch perRSS,TwitterFacebook oder iTunes und hinterlasst mir einen Kommentar auf dieser Seite. Gleiches gilt für andere Anmerkungen, Ideen und Verbesserungsvorschläge.

Bücher

Quellen und so

Episode 04 mit einem verlorenen Sohn, einer Prophezeiung und unerwünschten Wissenschaftlern

Dieses Mal gibt es in erster Linie meine Lektüre im Sommerurlaub auf die Ohren, die tatsächlich auch schon vollständig auf Deutsch verfügbar ist. Neben bekannten Genre-Autoren wie Brandon Sanderson und James S.A. Corey gibt es diesmal auch eine junge Debütantin und einen Comic-Theoretiker.

Wenn euch die Episode gefällt, abonniert Weltenflüstern doch per RSS,TwitterFacebook oder iTunes und hinterlasst mir einen Kommentar auf dieser Seite. Gleiches gilt für andere Anmerkungen, Ideen und Verbesserungsvorschläge.

Bücher

Shownotes

Wenn ihr Fragen, Anmerkungen oder Kritik zur Webseite oder dem Podcast habt, hinterlasst mir einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Quellen und so

Episode 03 mit einem zerbrochenen Europa, drei Sonnen und einer Nanodroge

Nachdem ich immer weniger Kurzgeschichten lese, stelle ich euch diese Woche neben drei lesenswerten Romanen eine Fernsehserie vor, das von Netflix produzierte Sense8, hinter dem so prominente Namen wie die Wachowski-Geschwister, Tom Tykwer und J. Michael Straczynski. Viel Spaß damit!

Wenn euch die Episode gefällt, abonniert Weltenflüstern doch per RSS, TwitterFacebook oder iTunes und hinterlasst mir einen Kommentar auf dieser Seite. Gleiches gilt für andere Anmerkungen, Ideen und Verbesserungsvorschläge.

Bücher

 

Ausführlicher Sense8-Trailer

Shownotes

Quellen und so

Episode 02 mit einer Stadt auf Schienen, verschwundenen Göttern und einem toten King Lear

Kaum setzt man sich nicht unter den Druck, regelmäßig Episoden produzieren zu wollen, klappt es dann doch irgendwie und so gibt es jetzt die zweite Episode von Weltenflüstern. Dieses Mal gibt es drei sehr unterschiedliche aber jedes auf seine Weise empfehlenswerte Romane und drei Kurzgeschichten vorzustellen.

Wenn euch die Episode gefällt, abonniert Weltenflüstern doch per RSS, TwitterFacebook oder iTunes und hinterlasst mir einen Kommentar auf dieser Seite. Gleiches gilt für andere Anmerkungen, Ideen und Verbesserungsvorschläge.

Bücher

Kurzgeschichten

Quellen und so

Episode 01 mit menschlichen Ersatzteilen, Bunkern und einem Drahtseil-Killer

Dank der Osterferien bin ich in den letzten Wochen viel zum Lesen gekommen und kann euch deshalb nach nur gut drei Wochen die nächste Episode von Weltenflüstern präsentieren. Diesmal geht es nicht nur um drei aus unterschiedlichen Gründen lesenswerte Romane, sondern auch um die Nominierungen für den Hugo-Award 2015, die im Fandom intensive Diskussionen ausgelöst haben.

Wenn euch die Episode gefällt, abonniert Weltenflüstern doch per RSS, TwitterFacebook oder iTunes (kommt bald) und hinterlasst mir einen Kommentar auf dieser Seite. Gleiches gilt für andere Anmerkungen, Ideen und Verbesserungsvorschläge.

Nachtrag

Durch den Rückzug von Marko Kloos von der Nominierungsliste des Hugo Awards 2015 ist das von vielen  hochgelobte The Three Body Problem von Cixin Liu auf die Liste der nominierten Romane nachgerückt.

Bücher

allesgebenmussten

Taschenbuch | (kein Ebook)

 

Quellen und so

Episode 0 mit einem zerfallenden Kolonialreich, kontrolliertem Fortschritt und dem Mars

Nach drei Jahren Pause ist es nun endlich soweit: Die neue 0. Folge des Weltenflüsterns ist online. Noch sind hier einige Dinge ein wenig roh, aber in den nächsten Wochen entsteht hier nach und nach wieder eine funktionierende Webseite mit allen Abo-Möglichkeiten, die ihr von Podcasts gewohnt seid. Dazu muss ich allerdings erstmal noch rausfinden, wie man bei iTunes seine Feed-Adresse ändert und all so ein Kram.

Aber euch soll das nicht stören, denn die nullte Episode könnt ihr euch jetzt schon herunterladen oder hier auf der Seite anhören. Viel Spaß dabei und ich freue mich auf eure Kommentare, Anmerkungen und Kritik – hier unter dem Beitrag oder auf Twitter @weltenfluestern!

Bücher

Kurzgeschichten

academic_exercises

(leider nicht sinnvoll erhältlich)

Weitere Links

  • Kurzgeschichte Das Ei von Andy Weir

Quellen und so

Metropolis und der Ursprung unserer Zukunft

Letzte Woche hatte ich die seltene Gelegenheit, den absoluten Klassiker der SF-Filme nicht nur auf der großen Leinwand zu bewundern, sondern in der Kombination mit hervorragender Live-Filmmusik: Metropolis und die Dortmunder Philharmoniker. In der Zusammenarbeit mit der Europäischen Filmphilharmonie brachten Generalmusikdirektor Gabriel Feltz und sein Orchester die mehr als 2-stündige Originalfilmmusik von Gottfried Huppertz im Konzerthaus Dortmund auf die Bühne.

Es ist schon faszinierend zu erleben, wie mehr als 70 Menschen auf der Bühne einen Klassiker zu neuem (oder altem?) Leben erwecken. Nachdem ich die von der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung restaurierte Fassung von Metropolis – also die inklusive der 2008 in Buenos Aires entdeckten Szenen – vor ein paar Jahren schonmal zuhause auf dem 24-Zoll-Bildschirm und mit Computer-Boxen gesehen hatte und eher mäßig begeistert war, hat mich diese Live-Fassung mit komplettem Orchester extrem beeindruckt.

Dabei ist mir insbesondere aufgefallen, wie sehr sich Fritz Lang und seine Frau und Drehbuch-Autorin  Thea von Harbou in der Konstruktion ihrer zukünftigen Gesellschaft an der klassischen marxschen Klassentheorie orientiert haben und diese, neben dem Motiv  der alles verschlingenden Maschinen, in Bilder umgesetzt haben.  Besonders eindrucksvoll sind dabei sicherlich der “Moloch” und das Bild der manuell zu bedienenden “Uhr”. Auch das Motiv der Überwindung der Sterblichkeit durch die Schaffung mechanischer Menschen oder Androiden findet sich in Metropolis. Gut vermischt mit der Verführung der Massen durch den falschen Propheten.

Während des Films habe ich mich immer wieder bei dem Gedanken “Krass, wie sehr die Ideen damals schon unseren heutigen ähneln” ertappt. So erinnert beispielsweise das Set frappierend an Blade Runner oder auch Das fünfte Element. Das ist jedoch keineswegs Zufall oder eine besondere prophetische Fähigkeit von Lang oder von Harbou. Vielmehr ist es der Film Metropolis (gedreht 1925/26), der nach wie vor unsere Vorstellung von der Zukunft prägt. Metropolis sieht demnach nicht aus wie Das fünfte Element, sondern Das fünfte Element hat seinen Look von Metropolis übernommen – vermutlich mit voller Absicht. Das zeigt aber natürlich auch, dass selbst ein vorwärtgewandtes Genre wie die Science Fiction nach wie vor massiv von seiner Geschichte und seinen Wurzeln geprägt wird.

Wer also die Chance hat, sich Metropolis auf der großen Leinwand anzuschauen – im Idealfall sogar begleitet von einem Live-Orchester – sollte sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen. Es ist eine Reise in die Vergangenheit, die aber nach wie vor unsere Zukunft darstellt.

Zum Abschluss noch die Moral von der Geschicht, für alle Wissenschaftler und Planer: #dotropolis

Ein von Nils Müller (@weltenkreuzer) gepostetes Foto am

« Older posts

© 2016 Weltenflüstern

Theme by Anders NorenUp ↑