Episode 049 mit entführtem Baby, Klassenkampf und vielen Knochen

Mit ein bisschen Verspätung kommt dann jetzt auch endlich mal Episode 49. Wenn Arbeit und das #Nerdbaby zusammenfallen, wird es leider etwas schwieriger mit dem Lesen, Schreiben und Aufnehmen und daher werde ich den ersten Montag im Monat wohl nicht mehr regelmäßig halten können. Aber ich mache weiter und gebe euch eine neue Episode, wann immer eine fertig ist. Die Jubiläumsepisode 50 ist auf jeden Fall schon in Arbeit!

Die Zeuginnen von Margaret Atwood

Einige Jahre nach dem Ende von “Der Report der Magd” werden die Brüche der totalitären Herrschaft in Gilead offenbar. Rückblickend berichten drei Frauen vom Ende des Landes und dem Beitrag, den sie zu seinem Untergang geleistet habe.

Dabei ist “Die Zeuginnen” von Margaret Atwood eine unterhaltsame und dynamische Fortsetzung ihres Mega-Hits. Es bietet jedoch thematisch wenig Neues und der Blick auf die größeren Zusammenhänge der Welt deckt die Lücken im Weltenbau auf.

Zauberklingen von Joe Abercrombie:

Der Union droht Ungemach aus allen Richtungen: Der Norden bedroht die ersten Städte und dann erheben sich auch die Arbeiter, die nicht länger in den Fabriken und Manufakturen ausgebeutet werden wollen.

Joe Abercrombie hat mit seinem First-Law-Universum eine großartige Welt geschaffen und schafft es in “Zauberklingen”, darin eine fesselnde Geschichte zu erzählen, die dann auch noch zum Nachdenken anregt. Die besondere Stärke liegt dabei in der Charakterentwicklung und der Gesellschaftskritik.

Ich bin Gideon von Tamsyn Muir

Gideon Nav will ihrer Schuldknechschaft unter dem neunten Haus entfliehen. Doch sie wird erwischt und muss die Thronerbin zu einem Wettbewerb des unsterblichen Königs begleiten. Der sucht eine neue Leibwache und will die Erben der anderen acht Häuser testen.

In “Ich bin Gideon” präsentiert Tamsyn Muir eine eindrucksvolle sowie bild- und sprachgewaltige Fassade und rasante Action-Szenen. Sie schafft es aber nicht, die Welt glaubwürdig wirken zu lassen und die komplexen Figurenkonstellationen sowie das zentrale Rätsel des Romans nachvollziehbar zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.